Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 20552

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Heidelberg, Universitätsbibl., Cpg 209Codex69 Blätter

Inhalt 

Kunst- und Arzneibuch, darin u.a.:
Bl. 62v-67v = 'Salbeitraktat'

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Schriftraumwechselnd
Spaltenzahl1
Zeilenzahl16-20
BesonderheitenSchreibernennung (Bl. 1r): Andreas Gentzsch
Entstehungszeit1581 (vgl. Bl. 1r)
Schreibsprachehd. mit wenigen spezifisch (ost)md. Formen (Miller S. 88)
SchreibortDresden

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
(Hinweis)
  • Matthias Miller und Karin Zimmermann, Die Codices Palatini germanici in der Universitätsbibliothek Heidelberg (Cod. Pal. germ. 182-303) (Kataloge der Universitätsbibliothek Heidelberg VII), Wiesbaden 2005, S. 87f. [online]
Archivbeschreibung---
cr, September 2021