Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 2064

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
[a]Breslau / Wrocław, Universitätsbibl., Akc 1949/143Codexnoch 108 Blätter
[b]Kassel, Universitätsbibl. / LMB, 4° Ms. poet. et roman. 25[3Fragment1 Blatt

Inhalt 

Johann von Würzburg: 'Wilhelm von Österreich' (L + k)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße252 x 195 mm
Schriftraum175 x 143 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl32
VersgestaltungVerse abgesetzt
BesonderheitenMitten in die Sätze eingeschobene Kapitelüberschriften deuten eventuell darauf hin, dass die Vorlage illustriert war (vgl. Dietl S. 17f.);
Auftraggeberin: anna von winsperg geborn uon hohenloch (Bl. 108v)
Entstehungszeit1396/97 (vgl. Bl. 108v)
Schreibspracheostfrk. (Beckers S. 179)

Forschungsliteratur 

Abbildungen---
Literatur
  • Karl Kochendörffer, Kasseler Bruchstücke, in: ZfdA 27 (1883), S. 91-96, hier S. 91, 94-96 (mit Abdruck von [b]). [online]
  • Ernst Regel (Hg.), Johanns von Würzburg Wilhelm von Österreich. Aus der Gothaer Handschrift (Deutsche Texte des Mittelalters 3), Berlin 1906 (Nachdruck Dublin/Zürich 1970), S. XIV. [online]
  • Friedrich Göhrke, Die Überlieferung von Johanns von Würzburg "Wilhelm von Österreich" nebst einer Reimgrammatik, Diss. Berlin 1912, S. 8f., 24.
  • Hartmut Beckers, Zur handschriftlichen Überlieferung des 'Wilhelm von Österreich' Johanns von Würzburg, in: Zeitschrift für deutsche Philologie 93 (1974), Sonderheft S. 156-185, hier S. 176-182, 184f.
  • Birgitt Hilberg, Manuscripta Poetica et Romanensia. Manuscripta Theatralia (Die Handschriften der Gesamthochschulbibliothek Kassel - Landesbibliothek und Murhardsche Bibliothek der Stadt Kassel 4,2), Wiesbaden 1993, S. 55. [online]
  • Klaus Ridder, Mittelhochdeutsche Minne- und Aventiureromane. Fiktion, Geschichte und literarische Tradition im späthöfischen Roman: 'Reinfried von Braunschweig', 'Wilhelm von Österreich', 'Friedrich von Schwaben' (Quellen und Forschungen zur Literatur- und Kulturgeschichte 12 [246]), Berlin/New York 1998, S. 376.
  • Cora Dietl, Minnerede, Roman und historia. Der 'Wilhelm von Österreich' Johanns von Würzburg (Hermaea N.F. 87), Tübingen 1999, S. 17f.
  • Grażyna Piotrowicz, Die deutschsprachigen mittelalterlichen Handschriften der Universitätsbibliothek Breslau/Wrocław (UBWr), in: Manuscripta germanica. Deutschsprachige Handschriften des Mittelalters in Bibliotheken und Archiven Osteuropas, hg. von Astrid Breith u.a. (ZfdA. Beiheft 15), Stuttgart 2012, S. 37-49, hier S. 49.
Archivbeschreibung[a] Fritz Schillmann (1911)
[b] ---
Februar 2018