Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 2074

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
[a]Melk, Stiftsbibl., Cod. 401 (1692; 1849)Fragment9 Blätter (z.T. in Streifen geschnitten)
[b]Nürnberg, Germanisches Nationalmuseum, Bibliothek, Hs. 14657/58Fragment1 Doppelblatt
[c]Prag, Nationalbibl., Cod. XXIV.C.10FragmentObere Blatthälfte

Inhalt 

'Passional' (Me)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße310 x 250 mm
Schriftraum225 x 170 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl36
VersgestaltungVerse abgesetzt
EntstehungszeitAnfang 14. Jh. (Glaßner S. 187)
Schreibspracheostmd. (Richert S. 118, 127), thür. (Glaßner S. 187)

Forschungsliteratur 

Abbildungen
  • Farb-Abbildung des Fragments [b]
  • SW-Abbildung von [a] im Internet [= Bl. 1r (oben), 1v (oben), 2r, 2v, 3v, 7r]
  • Burmeister Abb. 35-36 (= [a], Bl. 3r, 3v), Abb. 37-38 (= [b], Bl. 1r, 1v)
Literatur
  • Joseph Haupt, Über das mitteldeutsche Buch der Väter, in: Sitzungsberichte der phil.-hist. Classe der kaiserl. Akademie der Wissenschaften, Bd. 69, Wien 1871, S. 71-146, hier S. 142 (Nr. I). [online]
  • Walther Dolch, Katalog der deutschen Handschriften der k. k. öff. und Universitätsbibliothek zu Prag. I. Teil: Die Handschriften bis etwa z. J. 1550, Prag 1909, S. 112 (Nr. 173). [online]
  • Alois Bernt, Altdeutsche Findlinge aus Böhmen, Brünn/München/Wien 1943, S. 67-71 (mit Abdruck von [c]).
  • Lotte Kurras, Die deutschen mittelalterlichen Handschriften, Erster Teil: Die literarischen und religiösen Handschriften. Anhang: Die Hardenbergschen Fragmente (Kataloge des Germanischen Nationalmuseums Nürnberg 1,1), Wiesbaden 1974, S. 63f. [online]
  • Hans-Georg Richert, Wege und Formen der Passionalüberlieferung (Hermaea N.F. 40), Tübingen 1978, S. 96f., 118f., 126f.
  • Heike Annette Burmeister, Der 'Judenknabe'. Studien und Texte zu einem mittelalterlichen Marienmirakel in deutscher Überlieferung (Göppinger Arbeiten zur Germanistik 654), Göppingen 1998, S. 101-103, Abb. 35-38.
  • Christine Glaßner unter Mitarbeit von Alois Haidinger, Inventar der Handschriften des Benediktinerstiftes Melk, Teil 1: Von den Anfängen bis ca. 1400 (Österreichische Akademie der Wissenschaften, phil.-hist. Klasse, Denkschriften 285; Veröffentlichungen der Kommission für Schrift- und Buchwesen des Mittelalters II,8), Wien 2000, S. 187f.
  • Jindřich Marek, Renáta Modráková, Zlomky rukopisů v Národní knihovně České republiky, Praha 2006, S. 80, 105f. (Nr. 435).
  • Annegret Haase, Martin Schubert und Jürgen Wolf (Hg.), Passional, Buch I: Marienleben, Buch II: Apostellegenden, 2 Bde. (Deutsche Texte des Mittelalters 91,1.2), Berlin 2013, Bd. I, S. XCVIIf.
Archivbeschreibung[a] ---
[b] Karl Eckardt (1927) 5 Bll.
[c] Walther Dolch (1905) 2 Bll.
Mitteilungen von Sine Nomine
Oktober 2017