Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 20838

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Basel, Universitätsbibl., Cod. E II 11Codex617 Blätter

Inhalt 

Bl. I-CCCLXXIIII [Bl. 44r-418v] = Jakob Twinger von Königshofen: 'Chronik' (dt.)
Bl. CCCLXXIX-CCCCXXXI [420r-574v] = Anonyme Berner Chronik

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße285 x 200 mm
Schriftraum170-180 x 130 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl20-23
Entstehungszeit1. Hälfte (nach 1431) oder Mitte 15. Jh. (Perrin)

Forschungsliteratur 

Literatur
  • Carl Hegel (Hg.), Die Chronik des Jacob Twinger von Königshofen 1400 (1415), in: Die Chroniken der oberrheinischen Städte: Straßburg, Bd. 1 (Die Chroniken der deutschen Städte vom 14. bis ins 16. Jahrhundert 8), Leipzig 1870 (Nachdruck Stuttgart 1961), S. 222f. (Nr. 43). [online]
  • Aimée Perrin, Verzeichnis der handschriftlichen Kopien von Konrad Justingers Berner Chronik, in: Berner Zeitschrift für Geschichte und Heimatkunde 1950, S. 204-229, S. 219. [online]
  • Kathrin Jost, Konrad Justinger (ca. 1365-1438): Chronist und Finanzmann in Berns groβer Zeit (Vorträge und Forschungen. Sonderband 56), Ostfildern 2011, 20-23S. 425.
Archivbeschreibung---
Ergänzender HinweisBei Perrin wurde fälschlicherweise die Signatur E II 11a verwendet.
Mitteilungen von Rebecca Wenzelmann
Klaus Graf (Aachen) / Rudolf Gamper, Juli 2013