Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 20839

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Augsburg, Staats- und Stadtbibl., 2° Cod. 169CodexXII + 225 Blätter

Inhalt 

Chronistische Sammelhandschrift; darin: u.a.:
Bl. 1r-184r = Jakob Twinger von Königshofen: 'Chronik' (dt.)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße275 x 205 mm
Entstehungszeit1. Drittel 15. Jh., 16. Jh. (Spilling S. 108)
Schreibspracheelsäss., alem. (Spilling S. 109)

Forschungsliteratur 

Literatur
  • G. C. Mezger, Geschichte der vereinigten königlichen Kreis= und Stadt=Bibliothek in Augsburg, Augsburg 1842, S. 94f. [online]
  • Carl Hegel (Hg.), Die Chronik des Jacob Twinger von Königshofen 1400 (1415), in: Die Chroniken der oberrheinischen Städte: Straßburg, Bd. 1 (Die Chroniken der deutschen Städte vom 14. bis ins 16. Jahrhundert 8), Leipzig 1870 (Nachdruck Stuttgart 1961), S. 202f. (Nr. 3). [online]
  • Erich Kleinschmidt, 'Colmarer Chronik', in: 2VL 1 (1978), Sp. 1294f. + 2VL 11 (2004), Sp. 335.
  • Herrad Spilling, Die Handschriften der Staats- und Stadtbibliothek Augsburg. 2° Cod 101-250 (Handschriftenkataloge der Staats- und Stadtbibliothek Augsburg III), Wiesbaden 1984, S. 108-111. [online]
Archivbeschreibung---
Mitteilungen von Sine Nomine, Klaus Graf
Jürgen Wolf, Februar 2012