Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 21676

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
München, Staatsbibl., Cgm 8439Codex91 Blätter

Inhalt 

Rituale (Obsequiale) für Dominikanerinnen mit umfangreichen deutschen Rubriken

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße165 x 122 mm
BesonderheitenProvenienz: Entstanden im Katharinenkloster in Nürnberg, später im Dominikanerinnenkloster Heilig Kreuz in Regensburg (vgl. Wunderle S. 562f.). - Exlibris von Samuel Bowne Duryea (1845-1892). - Erwerbung durch die BSB im Jahr 1974 in New York.

Forschungsliteratur 

Literatur
(Hinweis)
  • George A. Leavitt & Co., Catalogue: The Library of General Rush C. Hawkins, New York 1887, S. 190 (Nr. 1549). [online]
  • Chares Alexander Nelson, The Manuscripts and Early Printed Books Bequeathed to the Long Island Historical Society by Samuel Bowne Duryea, New York 1895 (Reprint 2013), S. 14f. [online]
  • Seymour de Ricci with the assistance of W. J. Wilson, Census of Medieval and Renaissance Manuscripts in the United States and Canada, Bd. II, New York 1937 (Reprint 1961), S. 1198 (Nr. 11). [online]
  • Florian Sepp, Bettina Wagner und Stephan Kellner, Handschriften und Inkunabeln aus süddeutschen Frauenklöstern in der Bayerischen Staatsbibliothek München, in: Nonnen, Kanonissen und Mystikerinnen. Religiöse Frauengemeinschaften in Süddeutschland. Beiträge zur interdisziplinären Tagung vom 21. bis 23. September 2005 in Frauenchiemsee, hg. von Eva Schlotheuber, Helmut Flachenecker und Ingrid Gardill (Veröffentlichungen des Max-Planck-Instiuts für Geschichte 235; Studien zur Germania Sacra 31), Göttingen 2008, S. 317-372, hier S. 360.
  • Elisabeth Wunderle, Büchertransfer und Antiquariatshandel. Anmerkungen zu Handschriften aus dem Katharinenkloster Nürnberg in der Bayerischen Staatsbibliothek, in: Grundlagen. Forschungen, Editionen und Materialien zur deutschen Literatur und Sprache des Mittelalters und der Frühen Neuzeit, hg. von Rudolf Bentzinger, Ulrich-Dieter Oppitz und Jürgen Wolf (ZfdA. Beiheft 18), Stuttgart 2013, S. 555-566, hier S. 562f. (Nr. 4).
  • München. Repertorium der deutschen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek, Bd. 8: Cgm 7386-9425 [BSB Cbm Cat. 55(8 = Codices germanici. Neue Reihe, d.h. nach dem Erscheinen des gedruckten Cataloges (1866) erworbene oder nachträglich zur Aufstellung gebrachte deutsche Handschriften. Nr. 7386-9425 (handschriftl.)], S. 193. [online]
Archivbeschreibung---
Mitteilungen von Sine Nomine
Christine Glaßner, Mai 2018