Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 21697

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
München, Staatsbibl., Cgm 8976Codexnoch 230 Blätter

Inhalt 

Gebetbuch, dt. und lat., darin:
Bl. 130v, 133r-138v, 145v-147v = Otto von Passau: 'Die 24 Alten" (Auszüge aus 11. Alten)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgrößeca. 110 x 75 mm
EntstehungszeitMitte 15. Jh. (Hartung & Hartung S. 6)

Forschungsliteratur 

AbbildungenHartung & Hartung S. 6
Literatur
(Hinweis)
  • Hartung & Hartung. Auktion 60 (14.-16. November 1989): Wertvolle Bücher, Manuskripte, Autographen, München 1989, S. 6 (Nr. 10).
  • Florian Sepp, Bettina Wagner und Stephan Kellner, Handschriften und Inkunabeln aus süddeutschen Frauenklöstern in der Bayerischen Staatsbibliothek München, in: Nonnen, Kanonissen und Mystikerinnen. Religiöse Frauengemeinschaften in Süddeutschland. Beiträge zur interdisziplinären Tagung vom 21. bis 23. September 2005 in Frauenchiemsee, hg. von Eva Schlotheuber, Helmut Flachenecker und Ingrid Gardill (Veröffentlichungen des Max-Planck-Instiuts für Geschichte 235; Studien zur Germania Sacra 31), Göttingen 2008, S. 317-372, hier S. 360.
  • München. Repertorium der deutschen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek, Bd. 8: Cgm 7386-9425 [BSB Cbm Cat. 55(8 = Codices germanici. Neue Reihe, d.h. nach dem Erscheinen des gedruckten Cataloges (1866) erworbene oder nachträglich zur Aufstellung gebrachte deutsche Handschriften. Nr. 7386-9425 (handschriftl.)], S. 291. [online]
Archivbeschreibung---
Mitteilungen von Sine Nomine
August 2016