Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 21701

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
München, Staatsbibl., Cgm 8108CodexI + 70 Blätter

Inhalt 

Bl. 1r-68v = 'Der Seelen Wurzgarten' (M5)
Bl. 69r = 'Von wandlung der alten ee in die newen ee'
Bl. 69v-70v = Rezepte (Nachtrag des 16. Jh.s)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße195 x 145 mm
BesonderheitenSchreibernennung auf Bl. 69r: Bernhardus Ditterich zu Kulßham; vom gleichen Schreiber auch Birmingham (Alabama), Univ. of Alabama, Medical Center Libr., Ms. 2 (Hinweis von Elisabeth Wunderle, München)
Entstehungszeit1491
Schreibsprachebair. (Williams-Krapp S. 214)

Forschungsliteratur 

Abbildungen---
Literatur
  • Gilhofer & Ranschburg, Catalogue 209: Comprising an Important Private Library. Incunabula, Czechish, French and German Sixteenth Century Books. Fine early manuscripts [...], Wien [1920], S. 54f. (Nr. 94). [online]
  • Karl & Faber. Auktion 16 (6.-7. Dezember 1938): Handschriften und Drucke [...], München 1938, S. 3 (Nr. 9). [online]
  • Georg Steer, Zur Entstehung und Herkunft der Donaueschinger Handschrift 120 ('Donaueschinger Liederhandschrift'), in: Würzburger Prosastudien II. Untersuchungen zur Literatur und Sprache des Mittelalters. Kurt Ruh zum 60. Geburtstag, hg. von Peter Kesting (Medium Aevum 31), München 1975, S. 193-210, hier S. 194.
  • Werner Williams-Krapp, Exempla im heilsgeschichtlichen Kontext. Zum 'Seelenwurzgarten', in: Exempel und Exempelsammlungen, hg. von Walter Haug und Burghart Wachinger (Fortuna vitrea 2), Tübingen 1991, S. 208-222, hier S. 214.
  • Heike Annette Burmeister, Der 'Judenknabe'. Studien und Texte zu einem mittelalterlichen Marienmirakel in deutscher Überlieferung (Göppinger Arbeiten zur Germanistik 654), Göppingen 1998, S. 165, Anm. 34.
  • München. Repertorium der deutschen Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek, Bd. 8: Cgm 7386-9425 [BSB Cbm Cat. 55(8 = Codices germanici. Neue Reihe, d.h. nach dem Erscheinen des gedruckten Cataloges (1866) erworbene oder nachträglich zur Aufstellung gebrachte deutsche Handschriften. Nr. 7386-9425 (handschriftl.)], S. 133. [online]
Archivbeschreibung---
Ergänzender HinweisDetaillierte Hinweise zur jüngeren Besitzgeschichte der Handschrift mit einer Farbabb. des Kolophons in Archivalia vom 2. März 2011
Mitteilungen von Sine Nomine, Klaus Graf
Oktober 2016