Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 22145

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
Privatbesitz, Antiquariat Gilhofer und Ranschburg, Luzern, Nr. 1933/11,368 [verschollen]Codex213 Blätter

Inhalt 

Stundenbuch

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgrößeunbekannt
Schriftraumunbekannt
Spaltenzahl1
Zeilenzahl14
Besonderheiten"17 große in Blattgold und Farben reich verzierte Initialen mit zierl. Randleisten u. mit 2 vorzüglichen ganzseit. Bildern"
EntstehungszeitEnde 14. Jh. (Gilhofer & Ranschburg S. 71)
Schreibsprachefläm. (Gilhofer & Ranschburg S. 71)

Forschungsliteratur 

AbbildungenGilhofer & Ranschburg Tafel 19
Literatur
  • Gilhofer & Ranschburg, Auktion XI: Bibliothek Fürst Dietrichstein, Schloß Nikolsburg, Luzern 1933, S. 71 (Nr. 368) und Tafel 19. [online]
Archivbeschreibung---
September 2009