Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 22353

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Schlägl, Stiftsbibl., Cpl. 194 (Kat.-Nr. 57)Codex264 Blätter

Inhalt 

Bl. 147r-149v = Meister Albrant: 'Roßarzneibuch' ("Die Schlägler Fassung")
Bl. 150r-152r = 'Schlägler Albrant-Anhänge'

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament und Papier
Blattgröße
Entstehungszeit14. und 15. Jh. (Vielhaber/Indra S. 70)

Forschungsliteratur 

AbbildungenEis (1939) Anhang (nach S. 158) [= Bl. 147r, obere Hälfte]
Literatur
(in Auswahl)
  • Gottfried Vielhaber und Gerlach Indra, Catalogus Codicum Plagensium (Cpl.) manuscriptorum, Linz 1918, S. 70-73 (Nr. 57). [online]
  • Gerhard Eis, Meister Albrants Roßarzneibuch im deutschen Osten (Schriften der Deutschen Wissenschaftlichen Gesellschaft in Reichenberg 9), Reichenberg 1939 (Nachdruck [Documenta Hippologica] Hildesheim/Zürich/New York 1985), S. 11, 24ff., 51, 130-133 (Abdruck dieser Version).
  • Gerhard Eis, Meister Albrants Roßarzneibuch. Verzeichnis der Handschriften, Text der ältesten Fassung, Literaturverzeichnis, Konstanz 1960, S. 13 (Nr. 165).
  • Franz Josef Worstbrock, Anselm von Frankenstein, in: 2VL 1 (1978), Sp. 382-384 + 2VL 11 (2004), Sp. 119, hier Bd. 1, Sp. 382 und Bd. 11, Sp. 119.
  • Gundolf Keil, 'Schlägler Albrant-Anhänge', in: 2VL 8 (1992), Sp. 704f., hier Sp. 704.
  • Verena Holzmann, "Ich beswer dich wurm und wyrmin ...". Formen und Typen altdeutscher Zaubersprüche und Segen (Wiener Arbeiten zur germanischen Altertumskunde und Philologie 36), Bern u.a. 2001, S. 146 (Nr. 30), S. 158 (Nr. 56), S. 186 (Nr. 111), S. 242 (Nr. 235), S. 257 (Nr. 273), S. 258f. (Nr. 276).
Archivbeschreibung---
Mitteilungen von Gisela Kornrumpf
Christine Glaßner, Mai 2012