Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 22409

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
Breslau / Wrocław, Universitätsbibl., Akc 1948/195Codex244 Blätter

Inhalt 

Jakob Twinger von Königshofen: 'Chronik' (dt.)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Entstehungszeit15. Jh. (Hegel S. 205)

Forschungsliteratur 

AbbildungenHegel nach S. 198 [Ausschnitt]
Literatur
  • Gustav Köhler, Warum Moses stammelte? Altdeutsche Legende, in: Neues Lausitzisches Magazin 14 (1836), S. 162-164, hier S. 164 (Textprobe). [online]
  • Carl Hegel (Hg.), Die Chronik des Jacob Twinger von Königshofen 1400 (1415), in: Die Chroniken der oberrheinischen Städte: Straßburg, Bd. 1 (Die Chroniken der deutschen Städte vom 14. bis ins 16. Jahrhundert 8), Leipzig 1870 (Nachdruck Stuttgart 1961), S. 205f. (Nr. 7) [als "II B, no. 13" bezeichnet]. [online]
  • Grażyna Piotrowicz, Die deutschsprachigen mittelalterlichen Handschriften der Universitätsbibliothek Breslau/Wrocław (UBWr), in: Manuscripta germanica. Deutschsprachige Handschriften des Mittelalters in Bibliotheken und Archiven Osteuropas, hg. von Astrid Breith u.a. (ZfdA. Beiheft 15), Stuttgart 2012, S. 37-49, hier S. 48.
Archivbeschreibung---
Ergänzender HinweisDen Hinweis auf den heutigen Aufbewahrungsort und die aktuelle Signatur verdanken wir Matthias Wenzel, dem Leiter der Oberlausitzischen Bibliothek der Wissenschaften in Görlitz (November 2009).
Mitteilungen von Klaus Graf
Dezember 2011