Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 2243

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Zürich, Zentralbibl., Ms. S 430Codex146 Blätter

Inhalt 

Mystischer Traktat [Bl. 1r-6v]
Marquard von Lindau: 'De fide' (dt.) (Z2) [Bl. 6v-22v]
Reinbot von Durne: 'Georg' (Z) [Bl. 23r-146r]

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgrößeca. 210 x 145 mm
Schriftraum145 x 90-100 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl23-24
VersgestaltungVerse abgesetzt (Reinbot)
EntstehungszeitEnde 14. Jh. (Ruh S. 290)
Schreibsprachealem. (nach md. Vorlage) (Kraus S. XXVI)

Forschungsliteratur 

Abbildungen---
Literatur
  • Carl von Kraus (Hg.), Der Heilige Georg Reinbots von Durne (Germanische Bibliothek III,1), Heidelberg 1907, S. XXIV-XXVII. [online]
  • Leo Cunibert Mohlberg, Mittelalterliche Handschriften (Katalog der Handschriften der Zentralbibliothek Zürich I), Zürich 1932-1952, S. 87, 367 (Nr. 221). [online]
  • Kurt Ruh zusammen mit Dagmar Ladisch-Grube und Josef Brecht, Franziskanisches Schrifttum im deutschen Mittelalter, Bd. II: Texte (MTU 86), München 1985, S. 290.
  • Klaus Klein, Ein neues Fragment von Reinbots 'Georg', in: ZfdA 130 (2001), S. 58-62, hier S. 61.
ArchivbeschreibungEmma Caflisch (1938) 11 + 1 Bll.
Januar 2004