Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 22474

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Luzern, Zentral- und Hochschulbibl., Ms 7 fol.
(ehemals BB Ms. 7 fol.)
Codex429 Blätter

Inhalt 

Bl. 1r-14r = Kapitelübersicht
Bl. 14v-23r = leer
Bl. 23v-24v = Notiz von Felix Balthasar (18./19. Jh.)
Bl. I-CCLXXXXVIr = Twinger, Jakob, von Königshofen: 'Chronik' (dt.)
Bl. CCLXXXXVIv-CCCLXXXIIIIv = Justinger, Konrad: 'Berner Chronik' (sog. anonyme Chronik)
Bl. 385r-408v leer

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße285 x 200 mm
Schriftraum165 - 100 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl25-26
Entstehungszeit2. Hälfte 15. Jh. (nach Perrin)

Forschungsliteratur 

Literatur
  • Aimée Perrin, Verzeichnis der handschriftlichen Kopien von Konrad Justingers Berner Chronik, in: Berner Zeitschrift für Geschichte und Heimatkunde 1950, S. 204-229, hier S. 222f. [online]
  • Dorothea Klein / Gert Melville, Twinger, Jakob, von Königshofen, in: 2VL 9 (1995), Sp. 1181-1193, hier Sp. 1183.
  • Kathrin Jost, Konrad Justinger (ca. 1365-1438): Chronist und Finanzmann in Berns groβer Zeit (Vorträge und Forschungen. Sonderband 56), Ostfildern 2011, S. 426.
  • Peter Kamber und Mikkel Mangold, Katalog der mittelalterlichen Handschriften des Franziskanerklosters St. Maria in der Au Luzern und der kleinen Provenienzen in der Zentral- und Hochschulbibliothek Luzern / Katalog der mittelalterlichen Handschriften im Staatsarchiv Luzern, im Provinzarchiv der Schweizer Kapuziner Luzern und in den Kapuzinerbibliotheken Luzern und Sursee, Basel 2019, S. 326f.
Archivbeschreibung---
Rudolf Gamper, trk, Januar 2020