Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 22699

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Eichstätt, Universitätsbibl., Cod. st 623Codexnoch 82 Blätter (nach Bl. 1 fehlt ein Blatt mit Textverlust)

Inhalt 

Bl. 1r-79r = 'Fürstenspiegel Wiewol all menschen erstlich entsprungen aus ainer wurczel Adam', mit den Sprüchen des Veit Huendler
Bl. 79v-80r = 'Vom Lesen'
Bl. 80v-82v = leer

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße310 x 210 mm
Schriftraum190 x 120 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl29
Entstehungszeit2. Hälfte 15. Jh.
Schreibsprachebair.

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
  • Gerd Brinkhus, Eine bayerische Fürstenspiegelkompilation des 15. Jahrhunderts. Untersuchungen und Textausgabe (MTU 66), München 1978 (ohne diese Hs.).
  • Gerd Brinkhus, 'Fürstenspiegel Wiewol all menschen erstlich entsprungen aus ainer wurczel Adam', in: 2VL 2 (1980), Sp. 1027-1029 + 2VL 11 (2004), Sp. 478 (ohne diese Hs.).
  • Karl Heinz Keller, Die mittelalterlichen Handschriften der Universitätsbibliothek Eichstätt, Bd. 3: Aus Cod. st 471 - Cod. st 699 (Kataloge der Universitätsbibliothek Eichstätt 1,3), Wiesbaden 2004, S. 312f. [online]
Archivbeschreibung---
Mitteilungen von Klaus Kipf
Gisela Kornrumpf (München), Juli 2021