Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 22730

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
St. Pölten, Diözesanbibl., Cod. 62Codex159 Blätter (am Schluss fehlt 1 Bl. mit Textverlust)

Inhalt 

Bl. 1v-7r = Kalender
Bl. 9v-152r = Psalmenübersetzung (dem bei Winner zitierten Explicit zufolge mit dem Benedictus, dem wohl die Cantica des AT und evtl. das Quicumque vorangehen)
Bl. 152r-159v = Tedeum, Magnificat, Nunc dimittis, Salve regina, Ave Maria, Credo (Schluss verloren)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße215 x 155 mm
Spaltenzahl1
Entstehungszeit14. Jh. (Winner)
Schreibsprachebair.

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
  • Gerhard Winner, Katalog der Handschriften der Diözesanbibliothek Sankt Pölten (masch.), St. Pölten 1978, S. 53. [online]
  • manuscripta.at - Mittelalterliche Handschriften in österreichischen Bibliotheken, >>> Direktlink zu dieser Handschrift. [online]
Archivbeschreibung---
Gisela Kornrumpf (München), April 2019