Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 22827

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
Karlsruhe, Landesbibl., Cod. K 3209Fragment4 Querstreifen aus einem Doppelblatt

Inhalt 

'Der Wartburgkrieg' (Ka)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgrößeca. <250> x 190 mm
Schriftraumca. <205> x 140 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl<30-34>
StrophengestaltungStrophen abgesetzt
VersgestaltungVerse nicht abgesetzt
BesonderheitenAuf Bl. 2r sind nachträglich zwei kleine Figuren in schwarzer Federzeichnung eingefügt
Entstehungszeitum 1300 bis 1. Viertel 14. Jh. (Karin Schneider bei Obhof/Wachinger S. 22)
Schreibspracheostmd. (thür.) (Obhof/Wachinger S. 21)

Forschungsliteratur 

Abbildungen
  • Farb-Abbildung des Fragments
  • Peter Kiefer Tafel 3 (Nr. 171), S. 18 [= vollständig (in Farbe)]
  • Obhof/Wachinger S. 24f., 28f. [= vollständig]
Literatur
  • Peter Kiefer. Auktion 73 (18. und 19. Juni 2010): Bücher & Graphik, Alte und Moderne Kunst, Pforzheim 2010, S. 17f. (Nr. 171) und Tafel 3 (Nr. 171).
  • Ute Obhof und Burghart Wachinger, Ein neues Fragment vom 'Wartburgkrieg', in: Beiträge zur Geschichte der deutschen Sprache und Literatur 135 (2013), S. 21-49 (mit Abdruck).
  • Jan Hallmann, Studien zum mittelhochdeutschen Wartburgkrieg. Literaturgeschichtliche Stellung - Überlieferung - Rezeptionsgeschichte. Mit einer Edition der Wartburgkrieg-Texte, Berlin/Boston 2015, S, 66-68.
  • Katalog der deutschsprachigen illustrierten Handschriften des Mittelalters, begonnen von Hella Frühmorgen-Voss und Norbert H. Ott, hg. von Kristina Freienhagen-Baumgardt, Pia Rudolph und Nicola Zotz, Bd. 8,3/4 (Lektionar - Losbücher), München 2019, S. 393 (Nr. 76.3.1.) und Abb. 119. [online]
Archivbeschreibung---
Mitteilungen von Sine Nomine
Januar 2020