Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 22848

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Bückeburg, Staatsarchiv, Dep. 11 Z Nr. 5Fragment2 Blätter

Inhalt 

Plenar (Evangelienperikopen)
Bl. 1r-v = Evangelium für Freitag nach Laetare (4. Fastensonntag): Io 11,28-42. Samstag nach Laetare: Io 8,12-19
Bl. 2r-2v = Passion für Karfreitag (?), kompiliert aus den Evangelien, überwiegend nach Io: Io 18,15-Mc 14,58

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße[234] x 187 mm
Schriftraumca. 220 x 170 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl26
Entstehungszeit15. Jh.
Schreibsprachemd.

Forschungsliteratur 

Abbildungen---
Literatur
  • Heimo Reinitzer / Olaf Schwencke, Plenarien, in: 2VL 7 (1989), Sp. 737-763 + 2VL 11 (2004), Sp. 1249 (ohne dieses Fragment).
Archivbeschreibung---
Ergänzender HinweisVermutlich gelangten die beiden Stücke kurz vor 1900 über den Pastor Ringenberg in den Bestand des Museums Bückeburg, in dessen Besitz sie sich heute befinden. Wilhelm Ringenberg war von 1890 bis 1907 im Vorstand des Heimatvereins tätig und wirkte als Geistlicher in Stadthagen. Er betätigte sich als Sammler historischer, wohl vornehmlich sakraler Stücke, von denen er einige dem Heimatverein in Bückeburg schenkte.
Oliver Glißmann (Bückeburg) / Sven Limbeck (Wolfenbüttel), Juni 2010