Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 2285

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
Wien, Österr. Nationalbibl., Cod. Ser. nova 4818FragmentReste eines Doppelblattes

Inhalt 

Gundacker von Judenburg: 'Christi Hort' [Bl. 1]
Heinrich von Hesler: 'Evangelium Nicodemi' [Bl. 2]

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße216 x <160> mm
Schriftraumca. 168 x <135> mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl31
VersgestaltungVerse (überwiegend) abgesetzt
Entstehungszeit1. Hälfte 14. Jh. (Menhardt S. 1521)
Schreibsprachebair.-österr. (Menhardt S. 1521)

Forschungsliteratur 

Abbildungen---
Literatur
  • Ferdinand Menčik und Edward Schröder, Fragmente aus Gundacker von Judenburg und Heinrich von Hesler, in: ZfdA 50 (1908), S. 386-391 (mit Abdruck). [online]
  • Hermann Menhardt, Verzeichnis der altdeutschen literarischen Handschriften der Österreichischen Nationalbibliothek, Bd. 3 (Veröffentlichungen des Instituts für deutsche Sprache und Literatur 13), Berlin 1961. [online]
  • Otto Mazal und Rosemary Hilmar, Katalog der abendländischen Handschriften der Österreichischen Nationalbibliothek. "Series nova" (Neuerwerbungen), Teil 5: Cod. Ser. n. 4801-4851 und Ser. n. 9249-9999 (Museion. Veröffentlichungen der Österr. Nationalbibliothek, N.F. IV,2,5), Wien 1997, S. 28. [online]
  • Werner J. Hoffmann, Konrad von Heimesfurt. Untersuchungen zu Quellen, Überlieferung und Wirkung seiner beiden Werke 'Unser vrouwen hinvart' und 'Urstende' (Wissensliteratur im Mittelalter 37), Wiesbaden 2000, S. 230 (Nr. 2).
  • Frank Shaw, Johannes Fournier und Kurt Gärtner (Hg.), Die Weltchronik Heinrichs von München, Neue Ee (Deutsche Texte des Mittelalters 88), Berlin 2008, S. XXVII.
ArchivbeschreibungHermann Menhardt (1929) 2 Bll.
Barbara Stiewe, November 2008