Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 22912

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Karlsruhe, Landesbibl., Cod. Donaueschingen A III 19Codex6 Blätter

Inhalt 

Priamelsammlung

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße188 x 137 mm
Schriftraumca. 155 x 125 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl16-18
Entstehungszeitum 1490 (Eichenberger/Mackert)
Schreibsprachenordbair.-ostfrk. (Eichenberger/Mackert)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
  • Karl Euling, Das Priamel bis Hans Rosenplüt. Studien zur Volkspoesie (Germanistische Abhandlungen 25), Breslau 1905, S. 65f. [online]
  • Gerhard Eis, Priamelstudien. Interpretationen und Funde, in: Festschrift für Franz Rolf Schröder zu seinem 65. Geburtstage, hg. von Wolfdietrich Rasch, Heidelberg 1959, S. 178-195, hier S. 185f.
  • Hansjürgen Kiepe, Die Nürnberger Priameldichtung. Untersuchungen zu Hans Rosenplüt und zum Druck- und Schreibwesen im 15. Jahrhundert (MTU 74), München 1984, S. 348f., 436 (Register).
  • [Donaueschingen]. Nachtrag des Handschriftenkataloges (Abschrift). [online]
  • Nicole Eichenberger und Christoph Mackert, Überarbeitung und Online-Publikation der Erschließungsergebnisse aus dem DFG-Projekt zur Neukatalogisierung der ehemals Donaueschinger Handschriften in der Badischen Landesbibliothek Karlsruhe, unter Mitarbeit von Ute Obhof sowie unter Einbeziehung von Vorarbeiten von Wolfgang Runschke und Sabine Lütkemeyer [Beschreibungen via Manuscripta Mediaevalia]. [online]
ArchivbeschreibungHeinrich Niewöhner (1936) 17 Bll.
Mitteilungen von Marco Heiles, Sine Nomine
Dezember 2020