Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 23367

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Riga, Nationalbibl., RX A 221 S, Nr. 6Codex19 (ungezählte Bll.) + 290 Bll. (die Hs. ist mehrfach fehlerhaft gebunden)

Inhalt 

Bl. 3r-5v + 58r-60v: Register
Bl. 6r-11v: nd. Kalendar
Bl. 13r-245r: Arzneibuch/Kräuterbuch
Bl. 246r-Ende: Nachträge von mehreren Händen des 16./17. Jh.s

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße290 x 200 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahlvariabel
EntstehungszeitEnde 15. Jh.
Schreibsprachend.

Forschungsliteratur 

Literatur
  • Anu Mänd, Ootamatu leid Riiast – 16. sajandi kalender Tallinnast? [Ein unerwarteter Fund aus Riga – Kalendarium des 16. Jahrhunderts aus Reval?], in: Tuna. Ajalookultuuri ajakiri 3 (2007), S. 70-86.
  • Jürgen Wolf, Ein deutsches Mittelalter in Lettland. Kulturraumprojektionen zwischen Mittelalter und Gegenwart, in: Deutsch-Baltischer Kulturtransfer. Beiträge einer Tagung zur Perspektivierung der nordosteuropäischen Literatur- und Kulturbeziehungen vom 3.-4. September 2012 in Daugavpils. Hg. von Dirk Baldes und Inta Vingre, Daugavpils 2013, S. 73-85, hier S. 76.
Archivbeschreibung---
Tiina Kala (Tallinn)/Jürgen Wolf, Juli 2014