Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 23632

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Gießen, Universitätsbibl., Hs. 352Codex227 Blätter

Inhalt 

Bl. 1r-227r = 'Österreichische Chronik der Jahre 1454 bis 1467'

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße210 x 160 mm
BesonderheitenProvenienz: Bibliothek des Zacharias Conrad von Uffenbach (Seelbach)
Entstehungszeit4. Viertel 16. Jh. (Seelbach)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
  • Heinrich Christian von Senckenberg (Hg.), Selecta Iuris et Historiarum tum Anecdota tum iam edita sed Rariora, Tom. V, Fasciculus I, Frankfurt 1739, S. 1-346 (Textabdruck). [online]
  • Alphons Lhotsky, Quellenkunde zur mittelalterlichen Geschichte Österreichs (Mitteilungen des Instituts für österreichische Geschichtsforschung. Ergänzungsband 19), Graz/Köln 1963, S. 364.
  • Repertorium fontium historiae medii aevi, Bd. III, Rom 1970, S. 277.
  • Winfried Stelzer, 'Österreichische Chronik der Jahre 1454 bis 1467', in: 2VL 7 (1989), Sp. 116f., hier Sp. 116.
  • Ulrich Seelbach, Katalog der deutschsprachigen mittelalterlichen Handschriften der Universitätsbibliothek Gießen (Stand August 2007). [online]
Archivbeschreibung---
Mitteilungen von Sine Nomine
Oktober 2012