Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 2383

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Aschaffenburg, Stiftsbibl., Ms. Pap. 15Codex38 Blätter

Inhalt 

S. 1-68 = Johannes von Hildesheim: 'Historia trium regum', dt. (A)
S. 69-76 = leer

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße305 x 220 mm
Schriftraum195-200 x 140-150 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl28-34
Entstehungszeit1404 (Hofmann/Hauke S. 113)
Schreibspracherheinfrk. (Hofmann/Hauke S. 113)

Forschungsliteratur 

Abbildungen---
Literatur
  • Sylvia C. Harris, An early new High German translation of the Historia trium regum by Johannes de Hildesheim edited from Pap. Man. no. 15., Stadt und Stiftsarchiv, Aschaffenburg, Thesis (masch.), University of London 1954. [online]
  • Sylvia C. Harris, German Translations of the 'Historia Trium Regum' by Johannes de Hildesheim, in: The Modern Language Review 53 (1958), S. 364-373, hier S. 364 (Nr. 4), 365f., 373.
  • Max Behland, Die Dreikönigslegende des Johannes von Hildesheim. Untersuchungen zur niederrheinischen Übersetzung der Trierer Handschrift 1183/485 mit Textedition und vollständigem Wortformenverzeichnis, München 1968, S. 13 (Nr. 1).
  • Josef Hofmann und Hermann Hauke, Die Handschriften der Stiftsbibliothek und der Stiftskirche zu Aschaffenburg (Veröffentlichungen des Geschichts- und Kunstvereins Aschaffenburg 16), Aschaffenburg 1978, S. 113f. [online]
ArchivbeschreibungConrad Borchling (o.J.) 5 Bll. (unter der alten Sign. Ms. 111)
Mitteilungen von Annina Sczesny
Mai 2020