Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 24015

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
Breslau / Wrocław, Universitätsbibl., Akc 1948/207Codex

Inhalt 

Bl. 40v-63v = Arnold von Freiburg: Übersetzung des 'Liber isagogicus' des Alkabitius

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße295 x 210 mm
Spaltenzahl2
Entstehungszeit15. Jh.

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
  • Peter Assion, Arnold von Freiburg, in: 2VL 1 (1978), Sp. 470f. + 2VL 11 (2004), Sp. 136, hier Bd. 1, Sp. 470.
  • Gundolf Keil, Alkabitius, in: 2VL 11 (2004), Sp. 62-65, hier Sp. 64.
  • Grażyna Piotrowicz, Die deutschsprachigen mittelalterlichen Handschriften der Universitätsbibliothek Breslau/Wrocław (UBWr), in: Manuscripta germanica. Deutschsprachige Handschriften des Mittelalters in Bibliotheken und Archiven Osteuropas, hg. von Astrid Breith u.a. (ZfdA. Beiheft 15), Stuttgart 2012, S. 37-49, hier S. 48.
Archivbeschreibung---
cg, Juni 2020