Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 24051

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Ulm, Stadtarchiv, A [783/1]Codex

Inhalt 

'Klarissenregel'

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße235 x 155 mm
Spaltenzahl1
BesonderheitenAusstattung in Deckfarben und Gold (Franziskus [2011] S. 257)
Entstehungszeitum 1485 (Franziskus [2011] S. 257)
SchreibortKlarissenkloster Söflingen (?) (Franziskus [2011] S. 257)

Forschungsliteratur 

Abbildungen
  • Ulmer Bürgerinnen S. 78 [= Bl. 1r in Farbe]
  • Franziskus [2011] S. 256 [= Bl. 1r in Farbe]
Literatur
  • Ilse Schulz, Vom Kloster zur Reichsabtei. Frauen regieren über 500 Jahre - Das Klarissenkloster in Söflingen (1258-1814), in: Ulmer Bürgerinnen, Söflinger Klosterfrauen in reichsstädtischer Zeit. Ulmer Museum, 30. August bis 23. November 2003, hg. von Brigitte Reinhardt und Ilse Schulz, Ulm 2003, S. 36-43, hier S. 38.
  • Ulmer Bürgerinnen, Söflinger Klosterfrauen in reichsstädtischer Zeit. Ulmer Museum, 30. August bis 23. November 2003, hg. von Brigitte Reinhardt und Ilse Schulz, Ulm 2003, S. 80 (Nr. 26) und S. 78 (Farbabb.).
  • Franziskus - Licht aus Assisi. Katalog zur Ausstellung im Erzbischöflichen Diözesanmuseum und im Franziskanerkloster Paderborn, hg. von Christoph Stiegemann, Bernd Schmies, Heinz-Dieter Heimann, München 2011, S. 256f. (Nr. 34) [Angelica Hilsebein].
Archivbeschreibung---
Mitteilungen von Gisela Kornrumpf
cg, Mai 2013