Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 24072

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Stuttgart, Landesbibl., Cod. Donaueschingen 267Codex170 Blätter

Inhalt 

Lateinische geistliche Sammelhandschrift, darin dt.:
Bl. 106r-v = 'Geistlicher Fastnachtskrapfen'  
Bl. 119r = 'Judeneid'

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
BlattgrößeQuart
Entstehungszeit14. Jh. (Barack); nach 1426 (Ruh Sp. 1159)

Forschungsliteratur 

Literatur
(Hinweis)
  • Joseph von Laßberg, Gaistlicher Vasnacht krapffen, in: Anzeiger für Kunde der teutschen Vorzeit 5 (1836), Sp. 212f. (Textabdruck des 'Geistlichen Fastnachtkrapfen' nach dieser Hs.). [online]
  • Karl August Barack, Die Handschriften der Fürstlich-Fürstenbergischen Hofbibliothek zu Donaueschingen, Tübingen 1865 (Nachdruck Hildesheim/New York 1974), S. 223-225. [BSB online] [Google Books]
  • Volker Zimmermann, Die Entwicklung des Judeneids. Untersuchungen und Texte zur rechtlichen und sozialen Stellung der Juden im Mittelalter (Europäische Hochschulschriften I,56), Frankfurt a.M. 1973, S. 186. (Abdruck des Judeneids).
  • Kurt Ruh, 'Geistlicher Fastnachtskrapfen', in: 2VL 2 (1980), Sp. 1159-1161, hier Sp. 1159.
Archivbeschreibung---
Ergänzender HinweisAktualisierung des Katalogs von Karl August Barack durch Felix Heinzer [Stand: 2002]   
Text des 'Fastnachtkrapfens' von Winfried Hecht (Abdruck von Bl. 106r-v)
Mitteilungen von Klaus Graf
cg, März 2021