Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 24103

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
Cambridge (Mass.), Harvard College Libr. / Houghton Libr., MS Lat 192Codex268 Blätter

Inhalt 

Lat. Sammelhandschrift, darin:
Bl. 268ra-va = 'Abstractum-Glossar'

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße310 x 220 mm
BesonderheitenGeschrieben von Johann Frennckel, Vikar in Pullnhoffen (vgl. Bl. 86v, 118r, 200r); nachmittelalterlicher Besitzeintrag für die Kartause Buxheim (Bl.1r)
Entstehungszeit1459-1461

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
  • J. Halle, München, Katalog XLVI. Deutsche Literatur bis zum Dreißigjährigen Kriege, München [o.J., 1912], S. 49f. (Nr. 138).
  • J. Halle, München, Katalog 50. Manuskripte vom IX.-XIX. Jahrhundert, München [o.J., ca. 1920], S. 14 (Nr. 28).
  • Christopher U. Faye und William H. Bond, Supplement to the Census of Medieval and Renaissance Manuscripts in the United States and Canada, New York 1962, S. 240.
  • Volker Honemann, Zur Überlieferung des 'Abstractum-Glossars', in: Lingua Germanica. Studien zur deutschen Philologie. Jochen Splett zum 60. Geburtstag, hg. von Eva Schmitsdorf, Nina Hartl und Barbara Meurer, Münster u.a. 1998, S. 117-127 (ohne diese Hs.).
  • Handschriftendokumentation (im Hollis Catalog) der Harvard University Cambridge (Mass.), >>> Direktlink zu dieser Handschrift. [online]
Archivbeschreibung---
Gisela Kornrumpf (München), Oktober 2019