Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 24130

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Mainz, Martinus-Bibl., Fragm. germ. 8Fragment1 oben beschnittenes Doppelblatt

Inhalt 

Gebetbuch, lat. mit dt. Randbeschriftungen und dt. Einschüben, u.a.:
Bl. 1v = 'Ave verum corpus natum', dt. (unvollständig)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße[168] x 140 mm
Schriftraum[135] x 105-110 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl[18-19]
Entstehungszeit13. Jh.
Schreibspracherheinfrk. (?)

Forschungsliteratur 

Abbildungen
  • Könitz/Klein S. 111 [= Bl. 1v]
  • Lüstraeten S. 35 [= Bl. 1v]
Literatur
  • Daniel Könitz und Klaus Klein, Altbekanntes und Neuentdecktes. Die deutschen und niederländischen Handschriftenfragmente in der Martinus-Bibliothek, in: Bibliotheca S. Martini Moguntina. Alte Bücher - Neue Funde, hg. von Helmut Hinkel (Neues Jahrbuch für das Bistum Mainz 2012), Mainz/Würzburg 2012, S. 104-116 mit S. 518, hier S. 111-113.
  • Martin Lüstraeten, "Ave, Verum Corpus Natum". Eine liturgie- und frömmigkeitsgeschichtliche Verortung des Elevationsgebets im Frag. germ. 8 der Martinus-Bibliothek, in: Bibliothecarius Martinianus. Geisteswissenschaftliche Studien im Umfeld der Mainzer Martinus-Bibliothek. Festgabe für Helmut Hinkel zum 75. Geburtstag, hg. von Winfried Wilhelmy (Neues Jahrbuch für das Bistum Mainz. Beiträge zur Zeit- und Kulturgeschichte der Diözese 2018), Mainz/Würzburg 2018, S. 15-42.
Archivbeschreibung---
November 2020