Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 24248

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Klosterneuburg, Stiftsbibl., Cod. 835CodexII + 204 + II* Blätter (aus 2 Teilen: I = 1-198; II = 199-204)

Inhalt 

Lat. Handschrift mit dt. Kleintext:
Bl. 1r-176v = Guido de Monte Rocherii: Manipulus curatorum, lat.
Bl. 176v-177r = Historische Notizen, lat.
Bl. 178v-179r = Walter Map (?): 'Disputatio animae et corporis', lat.
Bl. 179v-187r = 'Visio Philiberti', lat.
Bl. 188r-199r = Stephanus Lang: 'Memento mori'-Textkompilation (Fassung I, lat./dt.)
Bl. 200r-204r = leer

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße205 x 150 mm
Schriftraum150-160 x 110-115 mm (Teil I)
Spaltenzahl2
Zeilenzahl21-30 (Teil I)
EntstehungszeitTeil I: 1423 (vgl. 176v)
Teil II: 6. Jahrzehnt 15. Jh. (Wasserzeichenbefund [manuscripta.at])

Forschungsliteratur 

Literatur
  • Hartmann J. Zeibig, Die kleine Klosterneuburger Chronik (1322-1428) = 'Monumenta Claustroneoburgensia' Nr. 1, in: Archiv für Kunde österreichischer Geschichts-Quellen 7 (1851), S. 227-268, hier S. 267f. (mit Textabdruck von Bl. 176v-177r). [online]
  • Hermann Pfeiffer und Berthold Černík, Catalogus codicum manu scriptorum, qui in bibliotheca Canonicorum Regularium s. Augustini Claustroneoburgi asservantur, Bd. 3-6 [handschriftl.], [o.J., Anfang 20. Jh.], hier Bd. 5, S. 10-13. [online]
  • Rainer Rudolf, Ars moriendi. Von der Kunst des heilsamen Lebens und Sterbens (Forschungen zur Volkskunde 39), Köln/Graz 1957, S. 18 Anm. 34; S. 28 Anm. 20.
  • Hans Walther, Carmina medii aevi posterioris latina, Bd. I/1: Initia carminum ac versuum medii aevi posterioris latinorum. Alphabetisches Verzeichnis der Versanfänge mittellateinischer Dichtungen, mit Ergänzungen und Berichtigungen zur 1. Aufl., Göttingen 21969, Nr. 11079.
  • Gisela Kornrumpf, 'Spruch der Engel Uns engel wundert all geleich', in: 2VL 9 (1995), Sp. 180-186 + 2VL 11 (2004), Sp. 1448, hier Bd. 9, Sp. 182 (Nr. 5).
  • manuscripta.at - Mittelalterliche Handschriften in österreichischen Bibliotheken [>> ID=1070]. [online]
Archivbeschreibung---
Mitteilungen von Max Schmitz
Christine Glaßner (Wien), September 2014