Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 24283

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
Philadelphia (Pennsylvania), Univ. of Pennsylvania, Rare Book & Manuscript Libr. Collections, Ms. Cod. 1561CodexI + 235 Blätter (Bl. 1-139 Pergament; Bl. 140-235 Papier)

Inhalt 

Brevier, lat. und dt.

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament und Papier
Blattgröße109 x 90 mm
Schriftraum80-85 x 58-60 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl16
BesonderheitenHerkunft aufgrund der Nennung bestimmter Heiliger vermutlich aus einem dem Dominikanerorden zugehörigen Kloster der Diözesen Bamberg oder Regensburg; mit Noten
Entstehungszeitca. 1455-1475 (mit Nachträgen aus dem 17. Jh.)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
  • Les Enluminures. Textmanuscripts.com (Reference Number 387 [mit 6 Farb-Abbildungen]). [online]
  • Philadelphia. Rare Book & Manuscript Library of the University of Pennsylvania [Handschriftendatenbank] (Suchmaske: Signatur eingeben). [online]
Archivbeschreibung---
Max Schmitz (Louvain-la-Neuve), November 2013