Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 24895

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Basel, Universitätsbibl., Cod. O IV 31Codex129 Blätter

Inhalt 

Bl. 2r-81r = Kunstbüchlein
Bl. 81v-86v = 'Regimen sanitatis Salernitanum', dt. Verse
Bl. 89r-94v = Ein kleines deutsches Pestregiment
Bl. 95v-100v = verschiedene Rezepte

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße160 x 110 mm
Schriftraum120 x 80 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl17-30
VersgestaltungVerse abgesetzt
Entstehungszeit15.-16. Jh. (Binz)
Schreibsprachebayerisch (Binz)

Forschungsliteratur 

Literatur
  • Gundolf Keil, 'Regimen sanitatis Salernitanum', in: 2VL 7 (1989), Sp. 1105-1111 + 2VL 11 (2004), Sp. 1291.
Archivbeschreibungvorhanden
Ergänzender HinweisGustav Binz, Unpublizierte Beschreibung (1940) im Sonderlesesaal der UB Basel, 7 Bll.
Rebecca Wenzelmann, Oktober 2013