Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 25415

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
Privatbesitz, Luxemburg-Stadt, Ms. fragm. germ.FragmentReste von zwei Blättern

Inhalt 

'Historienbibel' (Gruppe VI)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße[210 x 96] mm
Schriftraum<200 x 142> mm
Spaltenzahl<2>
Zeilenzahl<31>
Entstehungszeit1420-1450 (Schmitz S. 316), Anfang 15. Jh. (Buch- und Kunstantiquariat S. 25)
Schreibspracheostmd. (Schmitz S. 316)

Forschungsliteratur 

AbbildungenSchmitz S. 325f. (Abb. 1f.) [= vollständig] (in Farbe)
Literatur
(Hinweis)
  • Buch- und Kunstantiquariat Schramm, Auktion 76 (22. November 2014): Wertvolle Bücher. Kunst. Bilderbücher, Kiel 2014, S. 25 (Nr. 40).
  • Max Schmitz, Unbekannte Fragmente einer ostmitteldeutschen Historienbibel, in: ZfdA 147 (2018), S. 314-327 (mit Abdruck).
Archivbeschreibung---
Mitteilungen von Sine Nomine
Dezember 2018