Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 25631

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
Jena, Universitäts- und Landesbibl., Ms. Memb. N.S. o. 2Codex154 Blätter

Inhalt 

Geert Groote: 'Getijdenboek'

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße155 x 110 mm
Schriftraum90 x 65 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl20
Besonderheitenillustriert
Entstehungszeitum 1470/80 (Ott/Wijsman S. 119)
Schreibsprachemndl. (Ott/Wijsman S. 120)

Forschungsliteratur 

Abbildungen
  • Reiss & Sohn Tafel 1 [= Bl. 68v/69r] (in Farbe)
  • Ott/Wijsman Abb. 15 [= Bl. 68v/69r] (in Farbe)
Literatur
  • Reiss & Sohn. Auktion 77/I (25.-28. April 2001): Wertvolle Bücher, Königstein im Taunus 2001, S. 17 (Nr. 812) und Tafel 1.
  • Joachim Ott unter Mitarbeit von Hanno Wijsman, Die Handschriften der Thüringer Universitäts- und Landesbibliothek Jena, Bd. III: Die mittelalterlichen französischen Handschriften der Electoralis-Gruppe; mittelalterliche Handschriften weiterer Signaturenreihen (Abschluss), Wiesbaden 2016, S. 119-121 und Abb. 15.
Archivbeschreibung---
Mitteilungen von Sine Nomine
November 2017