Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 25880

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Den Haag / 's-Gravenhage, Königl. Bibl., Cod. 75 F 18Codex224 Blätter

Inhalt 

S. 1-244 = Erfhuysregten, Stadregten en Privilegien van Nyme wegen
S. 245-344 = 'Kleines Kaiserrecht' (S. 245-252 Register)
S. 345-375 = Privilegien en Dykregten van 't Ryk van Nymegen (bis 1532)
S. 376-438 = leer

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgrößeca. 280 x 195 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl35
EntstehungszeitMitte 16. Jh. (Oppitz S. 345)
Schreibsprachend. (?)

Forschungsliteratur 

AbbildungenMunzel-Everling S. 275 [= S. 253] (in Farbe)
Literatur
  • Ulrich-Dieter Oppitz, Ergänzungen zu "Deutsche Rechtsbücher des Mittelalters", in: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte. Germ. Abt. 113 [126] (1996), S. 345-361, hier S. 345 (Nr. 397c).
  • Dietlinde Munzel-Everling, Das Kleine Kaiserrecht. Text und Analyse eines mittelalterlichen Rechtsbuches, Wiesbaden 2019, S. 272-275.
Archivbeschreibung---
Ergänzender HinweisDie Handschrift befand sich 1767 im Besitz von Petrus Bondam, davor im Besitz von Engelbert de Man, Nimwegen.
Mitteilungen von Dietlinde Munzel-Everling, Ulrich-Dieter Oppitz
Juni 2020