Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 25902

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Sitten / Sion (Kt. Wallis), Médiathèque Valais, S 94CodexI + 120 + I Blätter

Inhalt 

Jean de Mandeville: 'Reisebeschreibung' (dt. von Michel Velser) (Si)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße285 x 200 mm
Schriftraumca. 190 x ca. 115 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl26-32
BesonderheitenZahlreiche figürliche Initialen, kolorierte Federzeichnungen (meist ohne Textbezug)
EntstehungszeitEnde 15. Jh.
Schreibsprachealem.-schweizerisch (Morrall [1971] S. 127)

Forschungsliteratur 

Abbildungen
  • Farb-Abbildung des Codex
  • Morrall (1971) Taf. I [= Bl. 1r], Taf. II [= Bl. 42v, 21r, 15r, 83v (jeweils im Ausschnitt)]
Literatur
  • Eric John Morrall, Michel Velsers "Mandeville" und Petrarcas geographische Schriften. Bemerkungen zu der Mandeville-Handschrift Supersaxo 94 der Kantonsbibliothek zu Sitten im Wallis, in: Vallesia 26 (1971), S. 111-129, hier S. 113f., 124-129.
  • Eric John Morrall (Hg.), Sir John Mandevilles Reisebeschreibung in deutscher Übersetzung von Michel Velser. Nach der Stuttgarter Papierhandschrift Cod. HB V 86 (Deutsche Texte des Mittelalters 66), Berlin 1974, S. CLXXXIX.
  • Ernst Bremer, Mandeville, Jean de, in: 2VL 5 (1985), Sp. 1201-1214 + 2VL 11 (2004), Sp. 961, hier Bd. 5, Sp. 1208f.
  • Volker Zapf, Velser, Michael, in: Deutsches Literatur-Lexikon. Das Mittelalter, hg. von Wolfgang Achnitz, Bd. 3: Reiseberichte und Geschichtsdichtung, Berlin/Boston 2012, Sp. 493-495.
  • e-codices. Virtuelle Handschriftenbibliothek der Schweiz. [online]
Archivbeschreibung---
Mitteilungen von Gisela Kornrumpf
Januar 2018