Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 25907

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
Prag, Nationalbibl., Cod. XX.B.15CodexI + 69 Blätter

Inhalt 

Lateinische Handschrift, darin dt.:
Hinterdeckel-Spiegel, Spalte b = Ps 48,2-4, dt. mit langer Einleitung

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße220 x 145 mm
Schreibsprachemd. (südböhmisch?)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
(Hinweis)
  • Jacob Wichner, Catalogus codicum manu scriptorum Admontensis (handschriftl.), Admont 1888, S. 243. [online]
  • Václav Tille / Jan Vilikovský, Rukopisná bohemika v Admontě, in: Časopis archivní školy 11 (1934), S. 77-122, hier S. 107 (Nr. 42). [online]
  • Gerlinde Möser-Mersky, Steiermark (Mittelalterliche Bibliothekskataloge Österreichs III), Graz/Wien/Köln 1961, S. 9.
  • manuscripta.at - Mittelalterliche Handschriften in österreichischen Bibliotheken, >>> Direktlink zu dieser Handschrift. [online]
Archivbeschreibung---
Ergänzender HinweisDer deutsche Eintrag stammt von derselben Hand wie der deutsche Eintrag in Admont, Stiftsbibl., Cod. 586 (Tille/Vilikovský S. 107).
Mitteilungen von Gisela Kornrumpf
März 2020