Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 25962

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Göttweig, Stiftsbibl., Fragm. 3 [= Bibliotheca minor, LVII.L.23.2, Einband]Fragment1 verstümmeltes Doppelblatt

Inhalt 

Rudolf von Ems: 'Barlaam und Josaphat' (Fragm. 39)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße[170 x 140] mm
Schriftraum<160> x 120 mm
Spaltenzahl2
Zeilenzahl27-28
VersgestaltungVerse abgesetzt
EntstehungszeitEnde 13./Anfang 14. Jh. (Breith S. 47)
Schreibsprachebair. (Breith S. 47)

Forschungsliteratur 

AbbildungenBreith S. 48 (Abb. 1) [= Trägerband], S. 49 (Abb. 2) [= Einband]
Literatur
  • Astrid Breith, Ein neues Fragment von Rudolfs von Ems 'Barlaam und Josaphat' in der Stiftsbibliothek Göttweig, in: Maniculae 2 (2021), S. 45-49. [online]
  • manuscripta.at - Mittelalterliche Handschriften in österreichischen Bibliotheken. [online] [zur Beschreibung]
Archivbeschreibung---
Astrid Breith (Wien), September 2021