Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 26108

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Kopenhagen, Königl. Bibl., Fragm. 3226-3229Fragment4 Stücke von zwei Blättern

Inhalt 

Konrad von Würzburg: 'Die goldene Schmiede'

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße173 x [88] mm
Schriftraum128 x [66] mm
Zeilenzahl22
VersgestaltungVerse abgesetzt
Entstehungszeit14. Jh.
Schreibspracheunbekannt

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Fragments [= Fragm. 3226, 3227, 3228, 3229]
Literatur
  • Karl Bertau, Vorläufiges kurzes Verzeichnis der Handschriften der 'Goldenen Schmiede' des Konrad von Würzburg, in: Germanistik in Erlangen. Hundert Jahre nach der Gründung des Deutschen Seminars, hg. von Dietmar Peschel (Erlanger Forschungen A 31), Erlangen 1983, S. 115-126 (ohne diese Fragment).
  • Peter Knecht, Untersuchungen zur Überlieferung der "Goldenen Schmiede" Konrads von Würzburg (Erlanger Studien 53), Erlangen 1984 (ohne dieses Fragment).
Archivbeschreibung---
Ergänzender HinweisDie Identifizierung gelang Daniel Könitz (Marburg) im Juli 2019. Eine Publikation zu dem Neufund ist in Vorbereitung.
Mitteilungen von Gisela Kornrumpf
Juli 2020