Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

de | en

Handschriftenbeschreibung 26287

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
Kreuzenstein bei Korneuburg (NÖ), Bibl. der Grafen Wilczek, Nr. 23838 [Verbleib unbekannt]Codex40 Blätter

Inhalt 

'Büchsenmeisterbuch'

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
BlattgrößeOktav
BesonderheitenExplicit mit Schreibernennung, Datierung und Lokalisierung: Dit buich is geschreven vss van meyster Rutgers Hartmanns hand vnde is volendet 1460 den 22 dages november zu Aachen [22.11.1460]; "Einband mit schönen Pressungen u. d. Buchst. F. V. R. M. sowie der Jahreszahl 1580." (Rosenthal S. 138)
Entstehungszeit1460

Forschungsliteratur 

Abbildungen---
Literatur
  • Jacques Rosenthal. Katalog 7, Litterarische Seltenheiten. Bibliothekswerke, München o.J. [1896], S. 138 (Nr. 1060). [online]
  • Luise Freiin von Coels von der Brügghen (Bearb.), Die Lehensregister der Propsteilichen Mannkammer des Aachener Marienstifts 1394-1794 (Publikationen der Gesellschaft für Rheinische Geschichtskunde 52), Bonn 1952, S. 44 (Regest zu Meister Rutgher Hartman [1481]).
  • Rainer Leng, Ars belli. Deutsche taktische und kriegstechnische Bilderhandschriften und Traktate im 15. und 16. Jahrhundert, Bd. 2: Beschreibung der Handschriften (Imagines Medii Aevi 12/2), Wiesbaden 2002 (ohne diese Hs.).
  • manuscripta.at - Mittelalterliche Handschriften in österreichischen Bibliotheken. [online] [zur Beschreibung]
Archivbeschreibung---
Regina Cermann, Oktober 2020