Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

de | en

Handschriftenbeschreibung 2669

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
Privatsammlung, Eis, Heidelberg, Hs. 107 [verschollen]Codex79 Blätter

Inhalt 

Evangelienharmonie der Passion / Passion beginnend mit der Aussendung der Jünger zur Bereitung des letzten Abendmahles (X) (Bl. 1r-67r)
'Vom Nutzen der Messe' (Bl. 67r-71v)
Betrachtung über Christi Tod (Bl. 71v-75v)
Gebetsbetrachtung (Bl. 75v-77v)
'Zehn Gebote' (Bl. 77v-78r)
'Die acht Seligkeiten' (Bl. 78v-79v)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße85 x 65 mm
Schriftraum58-62 x 40-47 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl15, auch 14 und 16
EntstehungszeitAnfang 14. Jh. (Klemmt S. 162)
Schreibsprachealem. (Klemmt S. 162f.)

Forschungsliteratur 

AbbildungenKlemmt S. 301 [= Bl. 24v/25r]
Literatur
  • Rolf Klemmt, Eine mittelhochdeutsche Evangeliensynopse der Passion Christi. Untersuchung und Text, Diss. Heidelberg 1964, S. 41, 161-192, 197-251 (Abdruck der 'Evangelienharmonie').
  • Hans Jeske / Hartmut Beckers / Kurt Ruh, 'Evangelienharmonien', in: 2VL 2 (1980), Sp. 646-651 + 2VL 11 (2004), Sp. 429, hier Bd. 2, Sp. 650.
  • Petra Hörner (Hg.), Passionsharmonien des Mittelalters. Texte und Untersuchungen, Berlin 2012, S. 19-21.
ArchivbeschreibungWalther Dolch (1909) 4 Bll.
Ergänzender HinweisNach Auskunft des Besitzers ist die Handschrift z.Zt. (Februar 1997) nicht auffindbar.
Mitteilungen von Sine Nomine
September 2012