Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 2700

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Wien, Österr. Nationalbibl., Cod. Ser. nova 3881Fragment3 Blätter

Inhalt 

'St. Georgener Predigten' (W2)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße127 x 106 mm
Schriftraum98 x 78 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl23
Entstehungszeit14. Jh. (Menhardt [1960] S. 301; Menhardt [1960/61] S. 1511)
Schreibsprachebair.-österr. nach schwäb. Vorlage (Menhardt [1960] S. 301); bair. (Menhardt [1960/61] S. 1511)

Forschungsliteratur 

Abbildungen---
Literatur
  • Hermann Menhardt, Wiener Bruchstücke des sogenannten St. Georgener Predigers, in: Zeitschrift für deutsche Philologie 79 (1960), S. 301-304 (mit Abdruck).
  • Hermann Menhardt, Verzeichnis der altdeutschen literarischen Handschriften der Österreichischen Nationalbibliothek, Bd. 3 (Veröffentlichungen des Instituts für deutsche Sprache und Literatur 13), Berlin 1961, S. 1511. [online]
  • Karin Morvay und Dagmar Grube, Bibliographie der deutschen Predigt des Mittelalters. Veröffentlichte Predigten (MTU 47), München 1974, S. 51 (T 57, Nr. 175).
  • Kurt Otto Seidel, 'Die St. Georgener Predigten'. Untersuchungen zur Überlieferungs- und Textgeschichte (MTU 121), Tübingen 2003, S. 125.
  • Regina D. Schiewer und Kurt Otto Seidel (Hg.), Die St. Georgener Predigten (Deutsche Texte des Mittelalters 90), Berlin 2010, S. XXXVII.
ArchivbeschreibungHermann Menhardt (1934) 3 Bll.
Oktober 2010