Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 2783

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
Aschaffenburg, Stiftsbibl., ohne Sign. [verschollen]Fragment1 Doppelblatt und 2 kleine Stücke

Inhalt 

'Seelentrost' / 'Großer Seelentrost' (M)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße[208] x 165 mm
Schriftraumca. 170 x 120 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl32 und 34
BesonderheitenFarbige Schmuckinitialen; Überschriften in Goldbuchstaben
EntstehungszeitMitte oder 2. Hälfte 14. Jh. (Reidemeister S. 30)
Schreibspracheostfrk. oder östl. Md. (Reidemeister S. 30)

Forschungsliteratur 

Abbildungen---
Literatur
  • Gerhard Reidemeister, Die Überlieferung des Seelentrostes, Teil I, Diss. Halle 1915, S. 30f.
  • Margarete Schmitt (Hg.), Der Große Seelentrost. Ein niederdeutsches Erbauungsbuch des vierzehnten Jahrhunderts (Niederdeutsche Studien 5), Köln/Graz 1959, S. 30*. [online]
ArchivbeschreibungConrad Borching (1904/05) 3 Bll.
Ergänzender HinweisNach Auskunft von Karin L. Kuhn, der Leiterin der Hofbibliothek Aschaffenburg, vom 16.7.2014 ist das Fragment im Bestand der Stiftsbibliothek leider noch nicht wieder aufgetaucht.
Mitteilungen von Karin L. Kuhn
Juli 2014