Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 2815

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Lemberg / Lviv (Ukraine), Bibl. des Dominikanerklosters, ohne Sign. (V) [verschollen]Fragment14 Streifen von 4 Blättern

Inhalt 

Heinrich von St. Gallen: 'Passionstraktat'

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgrößeca. <160 x 120> mm
Schriftraum?
Spaltenzahl1
Zeilenzahl22
EntstehungszeitEnde 14. Jh. (Werner S. 355); kaum oder wenig nach 1400 (Ruh S. XXIII)
Schreibspracheostmd. (Werner S. 356; Ruh S. XXI)

Forschungsliteratur 

Abbildungen---
Literatur
  • Richard Maria Werner, Altdeutsche Bruchstücke aus polnischen Bibliotheken II, in: ZfdA 35 (1891), S. 343-360, hier S. 355-360 (Nr. V) (mit Abdruck). [online]
  • Kurt Ruh, Der Passionstraktat des Heinrich von St. Gallen, Thayngen 1940, S. XX-XXIII.
Archivbeschreibung---
Juli 2005