Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 3028

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Uppsala, Universitätsbibl., Cod. H 122, Bl. 95r-98rCodexSammelhs. des 14. Jh.s mit dänischen Rechtstexten

Inhalt 

Spruchsammlung, darunter: 'Autoritäten' (u.a. Freidank) (gereimt)

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße124 x 95 mm
Schriftraumca. 105 x 75 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl19
VersgestaltungVerse nicht abgesetzt
Besonderheitenvereinzelte Federzeichnungen
Entstehungszeit14./15. Jh. (Rooth [1923] S. 49)
Schreibsprachemnd. mit dänischen Eigentümlichkeiten in der Orthographie (Rooth [1923] S. 49)

Forschungsliteratur 

Abbildungen---
Literatur
  • Erik Rooth, Die mittelalterlichen deutschen Handschriften einschliesslich der lateinischen mit deutschen Bestandteilen der Universitätsbibliothek zu Uppsala, in: Uppsala Universitetsbiblioteks minnesskrift 1621-1921, Uppsala 1921, S. 40-96, hier S. 90-92.
  • Erik Rooth, Mnd. Reimsprüche aus Uppsala, in: Jahrbuch des Vereins für niederdeutsche Sprachforschung / Niederdeutsches Jahrbuch 49 (1923), S. 49-54 (mit Abdruck).
  • Ines Heiser, Autorität Freidank. Studien zur Rezeption eines Spruchdichters im späten Mittelalter und in der frühen Neuzeit (Hermaea N.F. 110), Tübingen 2006, S. 43 (Sigle Up).
  • Marburger Repertorium der Freidank-Überlieferung []
Archivbeschreibung---
Stefanie Hein / Joachim Heinzle, Januar 2007