Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 3236

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Gießen, Universitätsbibl., Hs. 102Codex100 Blätter

Inhalt 

Lamprecht von Regensburg: 'Tochter Syon' [Bl. 1r-98v]
'Von den acht Jungfrauen' [Bl. 99r/v]

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgröße160 x 115 mm
Schriftraum130 x 90-95 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl14-19
VersgestaltungVerse abgesetzt Bl. 1r-10v, ab Bl. 10v nicht abgesetzt
BesonderheitenAuf Bl. 1r Besitzeintrag des 15. Jh.s für das Kloster der Augustiner-Chorfrauen St. Lorenz in Wien.
Entstehungszeit1. Viertel 14. Jh.
Schreibsprachebair.-österr.

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
  • Johann Valentin Adrian, Catalogus codicum manuscriptorum Bibliothecae Academicae Gissensis, Frankfurt a.M. 1840, S. 41f. [online]
  • Karl Weinhold (Hg.), Lamprecht von Regensburg, Sanct Francisken Leben und Tochter Syon, Paderborn 1880, S. 274-279. [online]
  • Ulrich Seelbach, Katalog der deutschsprachigen mittelalterlichen Handschriften der Universitätsbibliothek Gießen (Stand August 2007). [online]
ArchivbeschreibungKarl Helm (1905) 4 Bll.
Mitteilungen von Sine Nomine
Ulrich Seelbach, Juni 2019