Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 3260

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
Freiburg i. Br., Universitätsbibl., Hs. 1500,7 (olim Ms. Leuchte VII)Codex48 Blätter

Inhalt 

Kalendarium mit astrologischen Texten und Aderlaßregeln

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Entstehungszeitum 1416 (?) (Schiewer S. 341)

Forschungsliteratur 

Abbildungen
  • Farb-Abbildung des Codex [= vollständig]
  • Reiss & Auvermann Tafel 9
  • Schiewer Tafel XXXV [= eine Doppelseite (in Farbe)]
Literatur
  • Hartung & Karl. Auktion 44 (15.-17. Mai 1984): Wertvolle Bücher, Manuskripte, München 1984, S. 10f. (Nr. 22).
  • Reiss & Auvermann. Auktion 48 (6.-10. Oktober 1992): Wertvolle Bücher, Dekorative Graphik. Teile der Bibliothek Nordkirchen, Jagdsammlung Georg Wiedenmann, Königstein im Taunus 1992, S. 6 (Nr. 6) und Tafel 9.
  • Hans-Jochen Schiewer, Die Sammlung Leuchte. Eine Berliner Privatbibliothek mittelalterlicher deutschsprachiger Handschriften, in: Die Präsenz des Mittelalters in seinen Handschriften. Ergebnisse der Berliner Tagung in der Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz, 6.-8. April 2000, hg. von Hans-Jochen Schiewer und Karl Stackmann, Tübingen 2002, S. 337-349 und Tafel XXXV-XL, hier S. 341 (Nr. 7) und Tafel XXXV.
  • Freiburger Büchergeschichten. Handschriften und Drucke aus den Beständen der Universitätsbibliothek und die neue Sammlung Leuchte [...] Katalog von Carola Redzich, Hans-Jochen Schiewer und Gregor Wünsche, Freiburg i. Br. 2007, S. 92 (Nr. 55).
Archivbeschreibung---
Mitteilungen von Sine Nomine
Oktober 2014