Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 3493

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Hamburg, Staats- und Universitätsbibl., Cod. theol. 2194CodexIII + 271 + III Blätter

Inhalt 

aszetisch-mystische Sammelhandschrift, darin u.a.:

Bl. 48v-58v = Gerlach Peters: Briefe (Erster Brief an seine Schwester Lubbe)
Bl. 59r-65r = Mechthild von Hackeborn: 'Liber specialis gratiae', dt., Auszüge
Bl. 166r-169r = Meister Eckhart: Spruch (Pfeiffer Nr. 66)
Bl. 178v-203v = Das goldene Gewicht, darin:
                   Bl. 195r-198v = Tagzeiten für Gründonnerstag
Bl. 204r-208v = Nikolaus von Straßburg: Predigten (Der Berg von Gold)
Bl. 220-243v = David von Augsburg: 'De exterioris et interioris hominis compositione' II/III (Fassung B), ndl., Auszüge 
Bl. 244r-255r = Jan van Ruusbroec: 'Vander kerstenen ghelove' (Teil 2)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße125 x 95 mm
Schriftraum95 x 70-75 mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl18
BesonderheitenBesitzeintrag des 16. Jh. (Bl. 267v): Desen boeck hoert toe Machiel Cloet docter wonende met Aert Cloet to Mechlen voer de stad huys (vgl. Krüger 1993, S. 234)
Entstehungszeit2. Hälfte 15. Jh. und 2. Hälfte 16. Jh. (Krüger S. 234)
SchreibspracheBrabantisch (Krüger S. 234)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildung des Codex
Literatur
(Hinweis)
  • C. G. N. de Vooys, Meister Eckart en de Nederlandse mystiek, in: Nederlandsch Archief voor Kerkgeschiedenis, N.S. 3 (1905), S. 50-92, 176-194, 265-290, hier S. 59, 86f. (Bijlage V: Abdruck von Bl. 165r-167r).
  • Kurt Ruh, David von Augsburg und die Entstehung eines franziskanischen Schrifttums in deutscher Sprache, in: Augusta 955-1955. Forschungen und Studien zur Kultur- und Wirtschaftsgeschichte Augsburgs, hg. von Hermann Rinn, Augsburg 1955, S. 71-82 [wieder in: Kurt Ruh, Kleine Schriften, Bd. II: Scholastik und Mystik im Spätmittelalter, hg. von Volker Mertens, Berlin/New York 1984, S. 46-67], hier S. 81.
  • Karl Brethauer, Texte aus dem Umkreis Meister Eckharts im Haag, in: ZfdA 92 (1963), S. 158-164, hier S. 163.
  • Mikel M. Kors, De Middelnederlandse Brieven van Gerlach Peters († 1411). Studie en tekstuitgave (Middeleeuwse Studies 7), Nijmegen 1991, S. 28, 123-151.
  • Nilüfer Krüger, Die theologischen Handschriften der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg, Bd. 3: Quarthandschriften und kleinere Formate (Cod. theol. 1751-2228) (Katalog der Handschriften der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg II,3), Stuttgart 1993, S. 234-238. [online]
  • Eckhart Triebel, Meister Eckhart. Verzeichnis der Textzeugen. [online]
Archivbeschreibungvorhanden
Mitteilungen von Sine Nomine, Eckhart Triebel
Teresa Reinhild Küppers, August 2021