Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 3546

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
London, University College, MS Germ. 20Codex166 Blätter

Inhalt 

Bl. 1r-165r = Heinrich von St. Gallen: 'Passionstraktat'
Bl. 165v-166v = Gebete

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Spaltenzahl1
Zeilenzahl13-14 (Hand 1); 14-20 (Hand 2)
BesonderheitenVon zwei Händen (Bl. 1r-60v; Bl. 61r-166v)
Entstehungszeitspätes 15. Jh. (vgl. Coveney S. 67)
Schreibsprachebair. (Coveney S. 67)

Forschungsliteratur 

Abbildungen---
Literatur
  • Dorothy K. Coveney, A Descriptive Catalogue of Manuscripts in the Library of University College London, London 1935, S. 67f.
  • Robert Priebsch (Hg.), Christi Leiden in einer Vision geschaut (Germanische Bibliothek II,39), Heidelberg 1936, S. 1. [online]
  • Kurt Ruh, Der Passionstraktat des Heinrich von St. Gallen, Thayngen 1940, S. XVII (Nr. 45).
Archivbeschreibung---
September 2010