Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 3596

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Straßburg, National- und Universitätsbibl., ms. 2742 (früher L germ. 639.4°)Codex216 Blätter

Inhalt 

Johannes Cassianus: 'Collationes patrum', dt.
[Nicht Johannes Nider: 'Die 24 goldenen Harfen'!]

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
Blattgröße208 × 145 mm
Entstehungszeit1457 (vgl. Bl. 257v)

Forschungsliteratur 

AbbildungenFarb-Abbildungen bei Gallica [= Auswahl]
Literatur
  • Adolf Becker, Die deutschen Handschriften der Kaiserlichen Universitäts- und Landesbibliothek zu Straßburg (Katalog der Kaiserlichen Universitäts- und Landesbibliothek in Straßburg 6), Straßburg 1914, S. 35f. [online]
  • Ernest Wickersheimer, Strasbourg (Catalogue Général des Manuscrits des Bibliothèques Publiques de France, Départements 47), Paris 1923, S. 551. [online]
  • Thomas Kaeppeli, Scriptores Ordinis Praedicatorum Medii Aevi, Bd. II: G-I, Rom 1975, S. 513 (Nr. 2549).
Archivbeschreibungvorhanden
Dezember 2013