Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

de | en

Handschriftenbeschreibung 3780

Aufbewahrungsort | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsort 

InstitutionArtUmfang
Wilhering, Stiftsbibl., Cod. 77Codex228 Blätter (aus 6 Teilen zusammengesetzt, I: Bl. 1-89; II: Bl. 90-101; III: Bl. 102-126; IV: Bl. 127-140; V: Bl. 141-179; VI: Bl. 180-228)

Inhalt 

Bl. 102r-111r = 'Abstractum-Glossar'
Bl. 111r-125r = 'Liber ordinis rerum' (Wi1)

Kodikologie 

BeschreibstoffPapier
ZeilenzahlBl. 16-18, 178: 2
Entstehungszeitvor 1461 (Honemann S. 125)

Forschungsliteratur 

Literatur
(Hinweis)
  • Otto Grillnberger, Die Handschriften der Stiftsbibliothek zu Wilhering, in: Die Handschriften-Verzeichnisse der Cistercienser-Stifte, Bd. 2 (Xenia Bernardina II,2), Wien 1891, S. 1-114, hier S. 37-39. [online]
  • Peter Schmitt (Hg.), 'Liber ordinis rerum' (Esse-Essencia-Glossar), Bd. I: Einleitung, Text (Texte und Textgeschichte 5/1), Tübingen 1983, S. LXVf.
  • Volker Honemann, Zur Überlieferung des 'Abstractum-Glossars', in: Lingua Germanica. Studien zur deutschen Philologie. Jochen Splett zum 60. Geburtstag, hg. von Eva Schmitsdorf, Nina Hartl und Barbara Meurer, Münster u.a. 1998, S. 117-127, hier S. 125 (Nr. 101).
Archivbeschreibung---
sw, Februar 2022