Handschriftencensus

Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz Philipps-Universität Marburg

Eine Bestandsaufnahme der handschriftlichen Überlieferung deutschsprachiger Texte des Mittelalters

Handschriftenbeschreibung 3799

Aufbewahrungsorte | Inhalt | Kodikologie | Forschungsliteratur

Aufbewahrungsorte 

InstitutionArtUmfang
Linz, Landesbibl., Hs. 1124Fragment2 Blätter

Inhalt 

Predigten / 'St. Pauler Predigten' [s.u. Ergänzender Hinweis]

Kodikologie 

BeschreibstoffPergament
Blattgrößemind. 205/210 x [148] mm
Schriftraum190 x <145> mm
Spaltenzahl1
Zeilenzahl33
Entstehungszeit1. Hälfte 13. Jh.
Schreibsprachebair.

Forschungsliteratur 

Abbildungen---
Literatur
  • Konrad Schiffmann, Die Handschriften der Öffentl. Studienbibliothek in Linz (masch.), Linz 1935 (ohne dieses Fragment). [online]
  • Konrad Schiffmann, Die Handschriften der Öffentl. Studienbibliothek in Linz (nicht seitenkongruente Abschrift der maschinschriftlichen Fassung Linz 1935 als PDF-Datei mit Nachträgen und neuen Signaturen), S. 288. [online]
  • Konrad Schiffmann, Altdeutsche Funde aus Wilhering, in: Beiträge zur Geschichte der deutschen Sprache und Literatur 64 (1940), S. 238-244, hier S. 240-244 (mit Abdruck).
  • Regina D. Schiewer, Neue Predigtfragmente des 12. und 13. Jahrhunderts. Ergänzungen zu Morvay/Grubes Predigtbibliographie, in: ZfdA 137 (2008), S. 158-176, hier S. 172 (Nr. 18).
  • Regina D. Schiewer, Riskante Theologie? Minnegrotte, Engel und Eucharistie: Eine rezeptionsgeschichtliche Untersuchung, in: Exemplar. Festschrift für Kurt Otto Seidel, hg. von Rüdiger Brandt und Dieter Lau (Lateres. Texte und Studien zu Antike, Mittelalter und früher Neuzeit 5), Frankfurt a.M. 2008, S. 243-262, hier S. 245f., Anm. 8.
Archivbeschreibung---
Ergänzender Hinweis
  • Das nach Auskunft des Stiftsbibliothekars P. Christian Brandstätter vom 7. Februar 2006 in Wilhering nicht mehr auffindbare und in der einschlägigen Forschung bislang übersehene Fragment ist wiederendeckt worden. - Die beiden im Pfarrhof von Puchenau aufgefunden Blätter wurden in die Stiftsbibliothek Wilhering gebracht und vom damaligen Stiftsbibliothekar Gebhard Rath an Konrad Schiffmann zur Identifikation und Publikation übergeben. Sie befinden sich heute in einem bräunlichen Kuvert mit der Aufschrift "Bruchstück einer deutschen Predigtsammlung des 12. Jahrh. Aus dem Stifte Wilhering O.Cist." von der Hand Schiffmanns in der Sammlung der nicht signierten Fragmente der Oberösterreichischen Landesbibliothek.
  • Die Predigten der beiden Blätter stellen fragmentarische Parallelüberlieferungen der 'St. Pauler Predigten' (Morvay/Grube T 39) Nrr. 15, 16, 17, 28 und 29 dar. Dies ist insofern von großer Bedeutung für die Überlieferung der Frühen deutschen Predigt, als die 'St. Pauler Predigten' bisher die einzige große Predigtsammlung war, die keine Predigten mit anderen Sammlungen teilte und über keinerlei Parallelüberlieferungen verfügte. - In der Edition der 'St. Pauler Predigten' bei Norman E. Whisnant (The "St. Pauler Predigten" [St. Paul MS. 27.5.26]. An Edition, University of North Carolina at Chapel Hill, Ph. D. 1978) findet sich der Paralleltext zu obigem Fragment auf den Seiten 68,2-76,2 und 144,18-151,5 (Mitteilung von Regina D. Schiewer).
  • Das Fragment wurde 2009 als Hs. 1124 einsigniert.
Christine Glaßner (Wien), Dezember 2009